Matchberichte Hasenmattcup 2014


Hasenmattcup 2014, Finaltag vom 02. August 2014

Spiel um Platz 3

FC Selzach (3. Liga) – FC Bettlach (3. Liga) 2:3 (2:1)

Zuschauerzahl: 230, Schiedsrichter: Fetaj Besart 

Tore: 17‘ Crimella 1:0, 23‘ Frick 1:1, 44‘ Niklaus 2:1, 54‘ Erzer 2:2,

75‘ Allemann 2:3.

Im Spiel um den dritten Schlussrang, spielten die beiden Verlierer aus den Halbfinalspielen vom Montag und Dienstag gegeneinander. Den besseren Start in die Partie erwischte der Gastgeber. Selzach war etwas überlegener, jedoch ohne die ganz grossen Chancen herausspielen zu können. In der 17. Minute konnten sie durch Crimella dennoch in Führung gehen. Bettlach blieb die Antwort nicht schuldig und konnte nur sechs Minuten später durch Frick ausgleichen. Das Spiel, welches bei herrlichem Wetter stattfand, konnte die Zuschauer in der ersten Halbzeit noch nicht wirklich begeistern. Beide Teams leisteten sich viele Fehler. Kurz vor der Pause konnte der FC Selzach dank eines Treffers durch Niklaus doch noch mit einer Führung in die Pause.
Auch nach dem Seitenwechsel bekamen dir Zuschauer kein hochstehendes Spiel zu sehen. Bettlach war nun kämpferisch überlegen und wollte den Sieg mehr. Sie wurden in der 54. Minute mit dem erneuten Ausgleich belohnt. Der Siegtreffer für Bettlach viel in der 75. Minute. Selzach konnte daraufhin nicht mehr reagieren und zeigte in dieser Turnierwoche eine eher bescheidene Leistung.
Damit sichert sich Bettlach den dritten Schlussrang vor Selzach.

Final um Platz 1

FC Wacker Grenchen (3. Liga) – FC Bellach (2. Liga) 2:11 (1:4)
Zuschauerzahl: 260, Schiedsrichter: Csako Stefan

Tore: 24‘ Oetterli 0:1, 28‘ Lakatos 1:1, 36‘ Shkoreti 1:2, 41‘ Oetterli 1:3, 43‘ Schneider 1:4, 49’ Arcorace 2:4, 51’ Xhema 2:5, 52’ Oetterli 2:6,

60’ Oetterli 2:7, 66’ Oetterli 2:8, 68’ Oetterli 2:9, 71’ Müller 2:10,

84’ Willi (P) 2:11.
Das Finalspiel verlief zu Beginn sehr ausgeglichen. Wacker Grenchen wehrte sich erfolgreich gegen die Bellacher-Angriffe. In der 24. Minute konnte der Favorit dennoch mit 1 zu 0 in Führung gehen. Torschütze war Nicolas Oetterli. Wacker war alles andere als geschockt und glich das Geschehen nur vier Minuten später durch Lakatos aus. Mit einem wuchtigen Freistosstor durch Shkoreti, konnte Bellach in der 36. Minute wieder in Führung gehen. Oetterli konnte mit seinem zweiten Treffer gar noch vor der Pause auf 3 zu 1 stellen. Aber auch Schneider traf noch vor der Pause und nutzte nun die Unsicherheit bei Wacker zum Pausenstand von 4 zu 1 aus.
Nach der Pause, schien sich Wacker noch einmal gesammelt zu haben und traf kurz nach Wiederanpfiff zum 2 zu 4. Das Aufrappeln schien sich jedoch mit dem Doppelschlag in den Minuten 51 und 52 gleich wieder zusammenzubrechen. In dieser vorentscheidenden Phase, folgte der ganz grosse Auftritt von Oetterli. Innerhalb von 15 Minuten traf er gleich vier Mal und erhöhte so bis zur 68. Minute auf 9 zu 2. Müller in der 71. Minute und Torwart Willi mittels Penalty in der 84. Minute, stellten zum brutalen Schlussstand von 11 zu 2.
Damit kann der FC Bellach seinen Titel am Hasenmattcup aus dem Vorjahr souverän verteidigen, wir gratulieren!


Matchbericht FC Bellach - FC Bettlach vom 29.07.2014


Hasenmattcup 2014, 2. Halbfinale vom 29. Juli 2014

 

FC Bellach (2. Liga) – FC Bettlach (3. Liga) 4:1 (1:0)


Zuschauerzahl: 140, Schiedsrichter: Tasdemir Kemal

 

Tore: 42‘ Ismaili 1:0, 57‘ Destani 2:0, 67‘ Destani 3:0, 82‘ Erzer 3:1, 89‘ Arefi 4:1.

 

Im zweiten Halbfinalspiel des diesjährigen Hasenmattcup’s, war die Favoritenrolle klar verteilt. Bellach trat als Titelverteidiger und gestandene Zweiligamannschaft auf. Ganz anders der FC Bettlach. Diese haben in der abgelaufenen Saison den Aufstieg von der vierten, in die dritte Liga geschafft und werden sich in der kommenden Saison in dieser bestätigen müssen. Das heutige Spiel konnte Bettlach resultatmässig lange ausgeglichen gestalten. Bellach war feldüberlegen, konnte aus seinen Möglichkeiten zu wenig Kapital schlagen. Erst in der 42. Minute konnte Ismaili den Favoriten in Führung schiessen.
In der zweiten Halbzeit wurde die Dominanz der Bellacher noch etwas deutlicher. Destani baute den Vorsprung in der 57. Minute aus und konnte nur zehn Minuten später für die Entscheidung mit dem 3 zu 0 sorgen. Der FC Bettlach fiel aber weiter nicht ab und wusste mit einigen Angriffen zu gefallen. In der 82. Minute konnte Erzer die Bemühungen der Bettlacher mit einem Treffer belohnen. Den Schlusspunkt setzte aber noch einmal Bellach. Arefi konnte mit einem herrlichen Schlenzer in die entfernte, obere Torecke zum 4 zu 1 Schlussresultat treffen.

Damit steht der FC Bellach erneut im Final des Hasenmattcups und trifft dort am Samstag (19:00Uhr) auf den FC Wacker Grenchen.

Der FC Bettlach spielt im Spiel um Platz 3 am Samstag (17:00Uhr) gegen das Heimteam, den FC Selzach. 


Matchbericht FC Selzach - FC Wacker Grenchen vom 28.07.2014


Hasenmattcup 2014, 1. Halbfinale vom 28. Juli

 

FC Selzach (3. Liga) – FC Wacker Grenchen (3. Liga) 3:4 (2:2)


Zuschauerzahl: 110, Schiedsrichter: Vukojevic Vojko

 

Tore: 19‘ Piazza 0:1, 26‘ Niklaus (P) 1:1, 27‘ Botange 1:2, 45‘ Navone 2:2, 64‘ Da Veiga 2:3, 79‘ Botange 2:4, 87‘ Navone 3:4.

 

Der FC Selzach wollte an der bereits fünften Ausgabe des Hasenmattcups, endlich den ersten Finaleinzug schaffen. Das Spiel begann jedoch sehr ausgeglichen und beide Teams hatten mit dem starken Regen noch etwas zu kämpfen. Mit der ersten Torchance überhaupt, konnte Wacker Grenchen in Führung gehen. Niklaus glich das Geschehen mittels Elfmeter aus. Wacker reagierte sofort und nutze die Unstimmigkeiten in der Selzacher-Abwehr konsequent zur erneuten Führung aus. Je länger die erste Halbzeit dauerte, desto besser fand Selzach in die Partie. Die Chancenauswertung des Heimteams liess aber sehr zu wünschen übrig. Kurz vor der Pause, konnte Navone doch noch den verdienten Ausgleich erzielen.
Die zweite Halbzeit plätscherte lange vor sich hin. Selzach war die spielbestimmende Mannschaft, brachte aber weiter zu wenig Druck auf das gegnerische Tor oder scheiterte kläglich im Abschluss. Ganz anders der FC Wacker Grenchen. Sie nutzten ihre wenigen Möglichkeiten weiter resolut aus und konnten zum dritten Mal in dieser Partie vorlegen. Die Selzacher wirkten nun etwas verwirrt und in der Defensive blieb man anfällig. Das 4 zu 2 für Wacker wurde zwar schön herausgespielt, das Heimteam machte es dem Gegner in dieser Phase aber sehr einfach. Kurz vor Schluss rannte Selzach noch einmal an und der Anschlusstreffer in der 87. Minute sorgte noch einmal für Spannung. Da ein Spieler längere Zeit gepflegt werden musste, folgte eine sechsminütige Nachspielzeit. Alleine in der Nachspielzeit, hätte Selzach zwei bis drei Tore erzielen müssen. Man vergab vor dem Tor kläglich und musste so als Verlierer vom Platz.

Wacker Grenchen steht damit als Finalist am kommenden Samstag (19:00Uhr) fest, wir gratulieren! Selzach spielt auch in der fünften Ausgabe des Hasenmattcups im Spiel um Rang 3 (17:00).

Das zweite Halbfinalspiel findet heute Abend zwischen dem FC Bellach (2. Liga) und dem FC Bettlach (3. Liga) statt.